14.09.2017 in MdB und MdL von SPD Bonn

Ulrich Kelber: Rettungsdienste nicht privatisieren

 

Zur aktuellen Diskussion um eine mögliche Privatisierung der Bonner Rettungsdienste erklärt Bonns Bundestagsabgeordneter Ulrich Kelber: "Der Bonner Stadtrat muss von seinen rechtlichen Möglichkeiten Gebrauch machen und muss die Besetzung des Rettungsdienstes weiter an die bewährten Hilfsorganisationen wie den Arbeiter-Samariter-Bund, den DRK Kreisverband Bonn e. V., die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Ortsverband Bonn und den Malteser-Hilfsdienst vergeben.

Eine Privatisierung wäre der falsche Weg und würde den Bevölkerungsschutz in Bonn massiv gefährden.

Privatunternehmen erbringen bei Erhalt des Auftrags ausschließlich die bezahlte Leistung Rettungsdienst (Rettungswagen etc.), stehen aber nicht bei örtlichen Festen oder gar bei einem Großereignis mit Ehrenamtlern zur Verfügung. Die Hilfsorganisationen dagegen verlören bei einer Privatisierung die wichtigen hauptamtlichen Strukturen, die das umfangreiche ehrenamtliche Engagement überhaupt erst möglich machen."

 

11.09.2017 in Kommunalpolitik

Bad Godesberg: SPD-Bezirksverordnete besorgt wegen verfallener Gebäude

 
Angelika Stabenow

Die Bad Godesberger Bezirksverordneten Angelika Stabenow und Klaus Lehmann sind besorgt wegen des Verfalls verschiedener Gebäude in Bad Godesberg. So steht das ehemalige Restaurant Cäcilienhöhe seit Jahren leer und verfällt zusehends. Klaus Lehmann, Bezirksverordneter für den Heiderhof, sieht das kritisch: „Das Restaurant war einst Treffpunkt des halben Kabinetts. Jetzt verfällt es. Hoch über Muffendorf entsteht so ein Schandfleck. Wir müssen das möglichst verhindern.“

Angelika Stabenow, Bezirksverordnete für Mehlem, nimmt Anstoß an den ehemaligen Diplomatengebäuden der Länder Nepal und Indonesien am Rande des Rodderbergs: „Insbesondere die ehemalige Residenz und Botschaft Nepals verwildert zusehends und macht einen extrem baufälligen Eindruck. Nicht nur die Nachbargrundstücke, sondern auch die Bürgersteige sind beeinträchtigt. Das kann nicht so weitergehen.“

Beide haben sich an die Leiterin des Bauordnungsamtes gewandt und um Auskunft gebeten, was die Stadt Bonn hier konkret unternehmen kann.

Angelika Stabenow und Klaus Lehmann sind sich einig: „Es sollte nicht erst ein Unfall passieren, bis Maßnahmen ergriffen werden. Im Übrigen geht es aber auch um unser Stadtbild. Bad Godesberg war einmal die Visitenkarte von Bonn, davon sind wir leider weit entfernt.“

 

10.09.2017 in Bundespolitik von SPD Bonn

Martin Schulz LIVE in Köln

 

Kundgebung

mit Martin Schulz

am Donnerstag, 21. September 2017, ab 17:30 Uhr

auf dem Heumarkt in Köln.
 

 

06.09.2017 in Bundespolitik von SPD Bonn

Martin Schulz bei #DeineWahl

 

 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

21.09.2017, 15:00 Uhr AG 60+ Bad Godesberg: Treff
Monatlicher Treff der Arbeitsgemeinschaft 60+ Bad Godesberg Thema: Bildervortra …

21.09.2017, 17:30 Uhr MARTIN SCHULZ LIVE in Köln

21.09.2017, 18:00 Uhr - 19:30 Uhr Forum-Eine-Welt: Diskussion
Öffentliche Diskussionsveranstaltung zum Thema "Friedensgutachten des BICC 201 …

Alle Termine