SPD Bad Godesberg-Nord für neues Kurfürstenbad auf dem Parkplatz der Rigal'schen Wiese

Veröffentlicht am 03.02.2019 in Ortsverein

„Wir begrüßen, dass der Oberbürgermeister trotz der Ablehnung des Zentralbads im Bürgerentscheid konstruktiv nach einer Lösung für die Bonner Schwimmbad-Misere sucht. Das hebt ihn wohltuend von seiner eigenen Ratsmehrheit ab, die im Moment vor allem auf Zeit spielt“, meint Uli Barth, stellv. Vorsitzender der SPD Bad Godesberg-Nord.

Aus Sicht der Sozialdemokraten ist der Standort an der Rigal'schen Wiese gut für ein neues Schwimmbad geeignet: Neben seiner Lage unmittelbar an der Bad Godesberger Innenstadt und optimalen Erreichbarkeit mit allen Verkehrsmitteln sind auch die Bad Godesberger Mineralquellen nicht weit entfernt. „An dieser Stelle lässt sich ein tolles neues Schwimmbad errichten. Vor allem kann man dort an die alte Bädertradition anknüpfen und die Bad Godesberger Mineralwasser nutzen. Mit entsprechenden Wellness-Angeboten wäre dieses neue Kurfürstenbad nicht nur für die Bonnerinnen und Bonner, sondern auch für das Umland attraktiv“, findet Uli Barth.

Von entscheidender Bedeutung ist für die Bad Godesberger Sozialdemokraten allerdings, dass bei der Planung dieses Bades im Unterschied zu den Dottendorfer Plänen von Anfang absolute Transparenz herrscht. „Wir wollen kein Luftschloss mit häppchenweiser Kostenexplosion, sondern solide Planungen, bei denen etwaige Probleme rechtzeitig auf den Tisch kommen“, betont der Vorsitzende der SPD Bad Godesberg-Nord Benedikt Pocha. „Außerdem müssen die kostenlosen Park-&Ride-Parkplätze unbedingt erhalten bleiben. Neben der Errichtung eines Parkhauses könnte hierzu eine gemeinsame Tiefgarage für das neue Kurfürstenbad, die dann hoffentlich endlich auch sanierte Stadthalle und die Park-&Ride-Nutzung realisiert werden.“

Die SPD Bad Godesberg-Nord hofft, dass sich jetzt auch die Bad Godesberger Stadtverordneten von CDU, FDP und Grünen aus der Deckung wagen: „Es ja gibt durchaus auch Vertreter der Jamaika-Koalition, die ein Bad in Godesberg wichtig finden. Sie trauen sich bloß nicht, energisch dafür einzutreten, sondern stellen ihre Parteiraison über die Interessen ihrer Wählerinnen und Wähler in Bad Godesberg. Es ist höchste Zeit, dass sich das ändert", fordert Uli Barth.

Die neue Offenheit des Oberbürgermeisters für den Standort an der Rigal'schen Wiese sollte aus Sicht der Bad Godesberger Genossen in eine zügige Gesamtlösung der Bonner Bäderfrage münden: „Die Funktionen des Zentralbads sollten nun endlich sinnvoll auf alle Stadtbezirke aufgeteilt werden! Ein entsprechender Vorschlag der Bonner SPD liegt seit dem Bürgerentscheid auf dem Tisch. Die Ratsmehrheit braucht ihn nur noch umzusetzen anstatt sich mit ihrer kürzlich beschlossenen Pseudo-Bürgerbeteiligung vor einer konsequenten Umsetzung des Bürgerentscheids zu drücken!“, bemerkt Benedikt Pocha abschließend.

(ub/bp)

 
 

Aktuelle Termine

Alle Termine öffnen.

20.07.2019, 14:00 Uhr AG 60+ der Bonner SPD: Ausflug Schlösser in Brühl

25.07.2019, 19:00 Uhr BAD GODESBERGER SPD-STAMMTISCH
Um Anmeldung unter stammtisch(at)spdbadgodesberg.de wird gebeten!

26.07.2019, 18:30 Uhr AK Europa: Sommergrillen
Um Anmeldung unter europa(at)spd-bonn.de wird gebeten.

Alle Termine